ONLINE-BUCHEN
Menü
VERFÜGBARE TERMINE
AKTUELLES & ANGEBOTE

Deep Tissue Massage in Zürich

Eine Tiefenmassage ist eine Massage, bei der gleichmässiger festerer Druck angewendet wird als bei der klassischen Massage oder der Wellnessmassage.

Bei dieser Massageform geht es darum, tiefere verklebte oder verhärtete Gewebeschichten zu lockern. Durch den erhöhten Druck können Blockaden in diesen Körperschichten in den Muskeln und Faszien gelöst werden.

VERFÜGBARE THERAPEUT*INNEN

Wähle deine Zusatzversicherung
Alle Standorte
Wähle eine Behandlungsmethode

Für diese Anfrage gibt es keine Therapeut*in

PREISE DEEP TISSUE MASSAGE

ZÜRICH

30 min. 85 CHF
45 min. 115 CHF
60 min. 140 CHF
75 min. 165 CHF
90 min. 195 CHF
120 min. 250 CHF

WINTERTHUR

45 min. 112 CHF
60 min. 132 CHF
75 min. 160 CHF
90 min. 190 CHF

Deckung der Zusatzversicherung 50%-90%.

Die meisten Zusatzversicherungen beteiligen sich an den Kosten einer Massage. Gehe auf unsere Seite “Krankenkasse”, wähle deine Zusatzversicherung aus und sieh, welche Therapeut*innen wo anerkannt sind.

Es ist keine Verordnung vom Arzt nötig.

ZUSATZVERSICHERUNG CHECKEN

Wie funktioniert die Technik?

Zu Beginn wird der Körper mit leichterem Druck massiert, um Muskeln, Gewebe, Sehnen und Bänder aufzuwärmen und so auf die kräftigere, tiefer wirkende Massage vorzubereiten.

Im Verlauf der Massage wird zu immer tiefer gehenden Griffen mit höherem Druck übergegangen. Dabei kann es zu Schmerzen kommen. Sollten die Schmerzen zu stark werden, kann der Druck in gegenseitiger Absprache angepasst werden.

Bei welchen Problemen hilft sie?

  • Chronische Schmerzen
  • Schmerzen, die auf bestimmte Körperbereiche beschränkt sind (steifer Nacken, Schulter- oder Rückenschmerzen)
  • Sportverletzungen
  • Bluthochdruck
  • Narbengewebe

Durch die Tiefenmassage wird die Durchblutung gefördert und das Bindegewebe stimuliert. Durch die festen Massagegriffe können tieferliegende Knoten gelöst und auch Narbengewebe gelockert werden.

Dabei wird die Ausschüttung von Oxytocin und Serotonin angekurbelt, wodurch der Blutdruck gesenkt wird, was für Bluthochdruckpatienten besonders hilfreich ist. Nach einer Sportverletzung oder Operation ist die Technik ebenfalls hilfreich, da so die Sehnen, Bänder und Muskeln an den verwundeten Stellen wieder geschmeidig gemacht werden können.

Auch bei chronischen Schmerzen durch Rheuma, Arthrose oder Migräne ist die Tiefenmassage zu empfehlen.

Wann sollte ich sie nicht in Anspruch nehmen?

  • Blutgerinnsel
  • vor einer Op
  • Osteoporose
  • Prellungen, Entzündungen, infizierte Haut, Hautausschläge, offene Wunden
  • bei Tumoren
  • zerbrechliche Knochen
  • frische Frakturen
  • Schwangerschaft

Bei Blutgerinnseln oder einer Neigung zu Blutgerinseln ist von einer Tiefenmassage abzusehen, denn diese könnten sich durch die Massage lösen.

Desweiteren ist die Massage nicht zu empfehlen, wenn man kurz vor einer Operation oder anderen medizinischen Verfahren wie einer Chemotherapie oder Bestrahlung steht.

Auch bei Osteoporose, zerbrechlichen Knochen oder einer Schwangerschaft sollte die Massage aufgrund des hohen Drucks vermieden werden.

Dasselbe gilt bei Prellungen, Entzündungen, infizierter Haut, Hautausschlägen, offenen Wunden, Tumoren oder für Bereiche, in denen Sie sich kürzlich eine Fraktur zugezogen haben. Auch hier ist grosser Druck eher schädlich als hilfreich.