VERFÜGBARE TERMINE
AKTUELLES & ANGEBOTE

Thai Massage Zürich

Was ist eine Thai Massage?

Die Thai Massage ist nicht mit einer klassischen Massage zu verwechseln. Die Anwendung kommt wie der Name schon sagt ursprünglich aus Thailand, fand aber ihren Weg nach Europa über Indien. Dort galt die Massage als heilsame Berührung, was übersetzt “Nuad Phaen Thai Boran” bedeutet. Nuad Phaen Thai Massage ist der klassische Name für diese Form der Massage.

Durch die Anwendung wurden schon damals Krankheiten und Beschwerden gelindert oder gar geheilt. Traditionell wird die Behandlung in Thailand von Krankenhäusern oder gelehrten Meistern praktiziert.

Während der Anwendung übt der Massage-Therapeut viel Druck in seinen Handgriffen aus. Strecken und Dehnen gehört ebenso zu einer traditionellen Thai Massage wie einige Yoga Bewegungen. Dies ist darauf zurückzuführen, dass der erste Gelehrte der Thai Massage aus Indien kam. Die Massage wurde damals hauptsächlich von Mönchen praktiziert. Der Patient wird während der Massage von Kopf bis Fuß massiert. Der Therapeut ist dabei sehr dynamisch und kraftvoll.

ONLINE BUCHEN

Wirkung der Thai Massage

  • Lösen von Verspannungen
  • Verbesserung von Schmerzen
  • Stimulierung der Organe
  • Aktivierung des Energieflusses
  • Förderung der Selbstheilung
  • Lösen von emotionalen Blockaden
  • Aktivierung der Lymphtätigkeit
  • Stressabbau
  • Anregung der Durchblutung
  • Verbesserung der Beweglichkeit

Durch die spezielle Massagetechnik, die bei der klassischen Thai Massage zum Einsatz kommt, werden Verspannungen gezielt gelöst. Leidet der Patient an muskulären Schmerzen können diese ebenfalls durch die Thai Massage verbessert werden. Die ganzheitliche Behandlung stimuliert die Organe und fördert aktiv die Durchblutung. Stress wird somit abgebaut. Stressabbau hilft zudem präventiv gegen Krankheiten und unterstützt somit das Immunsystem. Der Massage-Therapeut regt mit seinen gezielten Handgriffen die Lymphtätigkeit an. Es ist daher nichts Ungewöhnliches, dass der Patient im Anschluss an die Behandlung den Drang zur Toilette verspürt. Durch die Aktivierung der Lymphe werden Giftstoffe aus dem Körper ausgeschieden und über die Nieren gefiltert und abtransportiert.

Der Massage-Therapeut regt durch gezielte Handbewegungen die Durchblutung des Körpers des Patienten an. Zellen und Organe werden dadurch besser mit Sauerstoff versorgt. Dies wiederum beeinflusst die Selbstheilung positiv. Die Aktivierung des Energieflusses im Körper kann einen positiven Einfluss auf das Lösen von emotionalen Blockaden haben. Der Patient wird sich im Anschluss an die Behandlung erleichtert fühlen.

Ein weiterer Aspekt dieser Massage Form ist die Anwendung von verschiedenen Yogapositionen. Der Massage-Therapeut bringt den Körper des Patienten in verschiedene Haltungen und dehnt damit Muskeln und Sehnen. Vor allem eine regelmäßige Anwendung der Thai Massage wird deshalb einen sichtbaren Einfluss auf die Beweglichkeit des Patienten haben.

Ein wichtiger Aspekt der Thai Massage ist die Anwendung von verschiedenen Yogapositionen. Der Massage-Therapeut bringt den Körper des Patienten in verschiedene Haltungen und dehnt damit Muskeln und Sehnen.

Wie läuft die Behandlung ab?

Die traditionelle Thai Massage kann bis zu drei Stunden andauern. Der Patient ist je nachdem ob die Behandlung als Ganzkörpermassage oder als Teilmassage stattfindet zum Teil unbekleidet. Wird nur der Kopf oder die Füße massiert, muss der Patient keine Kleidung ablegen. Der Patient behält allerdings in jedem Fall seine Unterhose an. Körperteile, die nicht massiert werden, werden von dem Massage-Therapeuten mit einem Handtuch abgedeckt.

ONLINE BUCHEN

Für wen ist die Thai Massage geeignet und wann sollte man sie nicht in Anspruch nehmen?

Grundsätzlich kann die Massage von jedem in Anspruch genommen werden. Von der Massage können nicht nur Erwachsene, sondern auch Kinder profitieren. Kinder sollten jedoch bereits ein Alter von mindestens sieben Jahren erreicht haben.

Die Thai Massage sollte jedoch nicht von Patienten in Anspruch genommen werden, die an Vorerkrankungen wie Herzerkrankungen, Venenleiden oder einer akuten Infektion leiden. Auch bei stark erhöhtem Blutdruck wird von der Thai Massage abgeraten. Bei einem frischen Knochenbruch sollte auf diese Form der Massage ebenfalls verzichtet werden.

Eine Schwangerschaft stellt grundsätzlich kein Risiko für die Anwendung der Massage dar. Es wird allerdings empfohlen die Massage nur ab dem vierten bis etwa siebten Monat der Schwangerschaft in Anspruch zu nehmen. Der Massage-Therapeut muss zudem unbedingt über die Schwangerschaft unterrichtet werden, sodass er die Massage dementsprechend anpassen kann.

Thai Massage in Zürich und Winterthur: Dauer, Kosten und Buchung

Bei Origin Massage bieten wir nicht die herkömmliche Thai Massage an, allerdings bieten unsere Therapeutinnen Angelika (Winterthur) und Aisha (Zürich) die Shiatsu-Thai Yoga Massage an. Dies ist eine Kombination aus Thai Massage, Faszien Yoga und Shiatsu.

Man kann die Shiatsu-ThaiYoga Massage in einer Einheit von 60 oder 90 Minuten buchen.

Zürich

60 min. 140 CHF
90 min. 195 CHF

Winterthur

60 min. 125 CHF
90 min. 180 CHF

Buchungen können direct auf unserer Website durchgeführt werden. Alternativ kannst du uns telefonisch +41 76 764 02 26 oder per Email info@origin-massage.ch erreichen.

Bei der Thaimassage arbeitet der Masseur*in viel mit dem eigenen Körpergewicht und teilweise auch mit den Beinen und Füssen.